Sie befinden sich hier:

Startseite > Das da Vinci - Operationssystem

Wie funktioniert das da Vinci® Operationssystem?

Das in den USA entwickelte da Vinci® Operationssystem ist das modernste für die minimalinvasive Chirurgie. Im Gegensatz zur konventionellen Laparoskopie überträgt die da Vinci® Kamera ein räumliches Bild und garantiert dem Arzt eine optimale Sichtkontrolle der nur wenige Millimeter großen Instrumente im Operationsfeld.

Die Operationseinheit besteht aus drei Komponenten:

  • Die Steuerkonsole, an welcher der Operateur arbeitet
  • Die patientenseitige Robotikeinheit
  • Der Videoturm für die Steuerung der 3-dimensionalen Kamera und der Lichttechnik

Die Steuerkonsole ist das Kernstück des da Vinci® Operationssystems.

Hier erhält der Operateur das räumliche 3-dimensionale Bild des Operiationsfeldes und steuert die Bedienelemente, welche exakt seine Handbewegungen an die Robotikeinheit weitergeben.
Unruhige oder ruckartige Bewegungen werden hierbei durch das System ausgeglichen.

An den Armen der Robotikeinheit befinden sich zum einen die mikrochirurgischen Instrumente mit welchen im Körper operiert wird, als auch die Kameraeinheit, die das 3-dimensionale Bild an die Konsole liefert. Die Robotikeinheit ist somit ein mehrarmiger Operationsassistent welcher dem Operateur einen genauen Überblick über das Operationsfeld gibt und die angegebenen Bewegungen direkt umsetzt.

Wichtig: Die Robotikeinheit führt keine selbstständigen Aktionen aus, sie setzt lediglich exakt die vom Operateur an der Konsole vorgegebenen Bewegungen im Körper des Patienten um!

da Vinci Beispiel Video

Hier sehen Sie das Zusammenspiel des Operateurs und der Robotikeinheit in einem geteilten Video dargestellt.
(Quelle: Intuitive Surgical)